Alle neuen Rezepte findet ihr ab sofort in meinem Foodblog „Die Küche brennt„.

Die Küche brennt Food Blog aus Unterfranken

Für meine 2 Urlaubswochen hatte ich mir selbst (hoho..) viel Sport verordnet. Zusätzlich wollte ich uuunbedingt mal wieder etwas mehr Fisch essen. Also habe ich mit meinem Freund zusammen bei Chefkoch einige Fischrezepte mit Pangasius (den mag ich so) rausgesucht. Eines davon haben wir – etwas abgeändert – schon gekocht, das andere musste verschoben werden, weil plötzliche Burgergelüste (=McDonalds Besuch) die Kocherei verhindert haben *lalelu*

Der Fisch schmeckt total lecker, auch wenn das Rezept erst etwas seltsam wirkt. Das Zitronige mit den Chips und der weiche Fisch mit dem leicht knusprigen der Chips… jammi!! :) Dazu gab es noch Körnerbaguettebrötchen. Reis würde aber auch gut passen.

Für hübsche Essensbilder sollte man das Essen wohl besser noch in der Auflaufform knipsen…. so schaut es dann aus, wenn es auf dem Teller (ich steh auf diese Teller ♥) seinen eigenen Weg gegangen ist *grmpf*


Zutaten für 2 Personen:

2 Pangasius Fischfilets
1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
1 Handvoll Basilikum, fein gehackt (wir hatten Bubikopfbasilikum… meine neuste Küchenpflanze :D)
200g Sahne
2 Eigelb
30g Chips (Paprika), leicht zerdrückt
Zitronensaft, Meersalz & Pfeffer

Den Fisch waschen und mit Salz/Pfeffer würzen und in eine Auflaufform legen. Mir gehörte das linke Stück, weil ich voll die Pfeffer/Gewürz-Memme bin :)

Die Sahne mit 2 Sprutzern Zitronensaft mischen und cremig schlagen/rühren. Die Eigelbe, Knoblauch und Basilikum einrühren. Mit Salz/Pfeffer abschmecken.

Die leicht zerdrückten Chips unterheben.
Diese Mischung auf den Fisch packen und die Form in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen, 2. Schiene von unten, für 20 Minuten stellen.

Beim nächsten Mal wollen wir oben drüber auch noch ein paar Chips-Splitter geben, damit es „krustiger“ wird oben.

Das Rezept in seiner Ursprungsform und weitere Bilder findet ihr bei Chefkoch -> hier.

4 KOMMENTARE

  1. Hmmmmm, sieht lecker aus!
    Danke für Dein Kommi….Dein Blog gefällt mir.
    Würde mich sehr freuen, wenn Du wiedermal vorbei schaust!
    V.

  2. Danke für Deinen Kommi auf meinem Blog!
    Ja, man muss auch beim Sport schick sein!! :)

    Hmmm das sieht lecker aus!! Werden die Chips nicht weich in der Soße?
    Das Rezept merke ich mir mal und werde es bestimmt mal mit einem andren Fisch ausprobieren. (Seit ich einen Bericht gesehen habe, wie Pangasius "gezüchtet" wird kann ich den nicht mehr essen! )

    Liebe Grüße
    Andrea

Kommentar verfassen