Fit für die Strand Saison mit Joggen
Fit für die Strand Saison mit Joggen

[kstl-bedingungslos-Produkte-Affiliate kstl-bedingungslos-Produkte-Affiliate=““]

So langsam lässt sich eine klare Tendenz in Richtung Frühling erkennen – am Donnerstag soll es sogar 18° geben! 18° – das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Mit dem Frühling wird die Kleidung wieder dünner, zum Sommer hin immer luftiger und auch kürzer. Und spätestens wenn der Sommerurlaub ansteht denken die meisten dann doch mal darüber nach fit für die Strand Saison zu werden. Also lasst es uns am besten jetzt schon angehen!

Fit für die Strand Saison mit Joggen

Fit für die Strand Saison mit Joggen – Lauf Baby, Lauf!

Der Frühling ist da, der Sommer lässt auch nicht mehr ewig auf sich warten – deshalb Mädels: Es ist Zeit sich fit für die Strand Saison zu machen! Und warum noch ewig warten, lieber direkt heute statt morgen los legen! Je früher ihr nämlich anfangt wieder etwas zu sporteln, desto mehr Zeit habt ihr an eurem Beachbody zu schrauben. Meine Vorliebe liegt im Frühling / Sommer ganz klar beim Joggen. Einen kleinen Post zu meinem Laufplan und meiner Motivation gab es hier schonmal. In diesem Post möchte ich noch mal zusammen fassen, worauf ich Wert lege und was man in meinen Augen braucht, um loslegen zu können und womit ihr euch motivieren könnt. Demnächst folgt noch ein weiterer Post mit Trainingsplänen und Laufstrecken Tipps.

Fit für die Strand Saison mit Joggen

Motivation #1 – Raus in die Natur!

Lasst euch von den ersten Sonnenstrahlen und den zunehmend milderen Temperaturen anstecken! Die Luft riecht in dieser Zeit, wo es überall grünt und sprießt ganz besonders – so frisch und klar! Da wird man quasi automatisch angesteckt mehr nach draußen zu gehen. Warum nicht auch ein Läufchen wagen? Wer kein Lauffan ist oder sich konditionell einfach noch nichts an Joggen wagt: Wieso muss es gleich ein voller Lauf sein? Fangt doch einfach mal an mit 2 Minuten strammen Gehens, dann joggt ihr 1 Minute ganz gemütlich vor euch hin, dann geht ihr wieder 2 Minuten und so weiter und so fort.

Mit jedem dieser Läufe werdet ihr merken, dass es euch leichter fällt und man kann die Zeiten variieren und anpassen. 1 Minute gehen, 3 Minuten Joggen, etc. Und wenn ihr mal einen schlechten Tag habt und nach 3 Metern keine Luft mehr kriegt? Who cares?! Dann geht ihr einfach 10 Minuten .. und versucht dann nochmal zu joggen und wenn es nicht geht, dann geht es halt nicht! Ein Spaziergang ist auch schon eine gute Sache und beim nächsten Mal klappt es auch wieder mit dem Laufen!
Fit für die Strand Saison mit Joggen

Motivation #2 – Sportbekleidung

Mich persönlich motiviert es total, wenn ich mir zum Sport ein hübsches, ruhig auch buntes Laufoutfit raussuche. Die Farben motivieren an sich irgendwie schon! Natürlich sollte die Kleidung auch passend für die Witterung bzw. Jahreszeit sein. Funktionsstoffe sind wirklich eine tolle Erfindung und richtig geschichtet wird man da auch nicht krank, wenn man draußen läuft und schwitzt. Meine Klamottenvorlieben sind meist schwarz + Knallfarbe, wie hier auch. Schwarz und Türkis und ein bisschen Pink an den Schuhen – genau mein Ding! Meine Laufkleidung kaufe ich mal im Laden, aber auch viel online.

Fit für die Strand Saison mit Joggen

Motivation #3 – Technik & Fußbekleidung

Ich bin ein kleiner Technik-Freak und das wirkt sich natürlich auch beim Laufen aus. Früher bin ich immer mit meiner Polar Pulsuhr gelaufen, seit einiger Zeit trage ich jetzt wieder einen Fitnesstracker (auch tagsüber) und lasse den beim Laufen auch dran. Der ist mit unserer Waage verknüpft und man kann alle Daten bequem über eine App einsehen. Der Tracker ist der Pulse OX (A) und die Waage dazu die Smart Body Analyzer (A) beides von der Marke Withings. Es gibt da auch eine echt schicke Alltagsuhr, aber bisher tut es das Armband völlig. Hier kommt demnächst auch mal ein separater Post. Normalerweise laufe ich immer mit Musik und habe mir zum Geburtstag die Plantronics BackBeat Fit Kopfhörer  (A) gewünscht, die ich auch absolut empfehlen kann.

Die technischen Sachen sind nicht gesponsert – aber hey, ihr dürft mich gerne sponsern, Withings ;-)

Für jeden Lauftag der Woche ein paar andere Schuhe – so wird es in vielen Büchern kommuniziert und der Gedanke – der Abwechslung für den Fuß – dahinter macht für mich auch Sinn. Meine aktuell liebsten Schuhe sind die Saucony Triumph (*) und ich möchte die auch nicht mehr missen! Richtig starke Schuhe, bequem, super Sitz und es läuft sich einfach auf jedem Untergrund 1a mit denen. Mein komplettes Feedback zum Laufschuh Saucony Triumph ISO 2 Everun (*) findet ihr hier. Wunderhübsch sind sie natürlich auch :-) Meine anderen Laufschuhe sind die adidas gigaride und die Cloudsurfer von on running (hier schon mal berichtet).

Fit für die Strand Saison mit Joggen
Schritte checkenFit für die Strand Saison mit Joggen

Jetzt seid ihr motiviert bis in die Fingerspitzen? Dann nix wie los! Und dazu gebe ich euch noch ein paar Tipps, wie ihr noch mehr aus eurem Training rausholen könnt.

Holt mehr aus eurem Training raus

Wenn ihr erstmal in Gang gekommen seid und euch aufgerafft habt, geht es eigentlich wie von selbst! Deshalb ist es auch gar nicht mehr schwer noch ein paar Kleinigkeiten in das Lauftraining mit einzubauen, um es noch effektiver zu gestalten. Einfach ein paar zusätzliche „Pausen“ einbauen, die dann gezielt genutzt werden, um z.B. ein paar Kraftübungen zu machen. Vielleicht habt ihr auch Glück und es gibt einen Trimm-Dich-Pfad vor eurer Tür. Das sind meist schöne Waldstrecken, die vorbei an Trainingsgeräten gehen, an denen häufig auch schon konkrete Übungen beschrieben sind.

Fit für die Strand Saison mit Joggen

Pimp your training #1 – Kleine Übungen einbauen

Baut doch einfach mal in euer Lauftraining ein paar Kraftübungen ein. Bei mir gibt es z.B. diese eine Bankgruppe, die ich immer heimlich anschiele, ob ich da nicht ein Päuschen machen könnte. Wieso nicht einfach ein paar Squats dort machen? Oder die Bank als Unterlage für Liegestütze nutzen? Es gibt extrem viele kurze kleine Kraftübungen, die man einfach mal eben einbauen kann. Wieso nicht mal wieder einen Hampelmann machen? Nach einigen wird euch gut die Pumpe gehen! Für mich fühlt sich das nach einer kleinen Abwechslung zum Laufen an und wenn ich fremde Strecken laufe, schaue ich auch immer bewusst, ob da nicht irgendwo eine Stelle ist, die sich für irgendeine Übung besonders gut eignet.

Fit für die Strand Saison mit Joggen

Pimp your training #2 – Dehnen & Technik trainieren

Das Thema Dehnen finde ich etwas schwierig und möchte euch hier auch nur „meine Variante“ sagen, das heisst nicht, dass ihr das auch so machen müsst. Die Diskussion kommt daher, dass es Befürworter für Dehnen vor dem Laufen und eben welche für Nach dem Laufen gibt. Und dann gibt es eine dritte Gruppe und an die habe ich mich angeschlossen: Vor und danach. Einfach 5 Minuten davor und danach ein bisschen dehnen – mehr mache ich auch nicht. Meine Muskeln und Sehnen müssen eine enorme Last auffangen und das bei jedem Schritt den ich mache. Da ist es für mich nur sinnvoll sie vorher warm zu machen und danach wieder etwas zu lockern.

Es gibt auch allerlei Übungen, die man zwischenrein mal machen kann, um seinen Laufstil zu verbessern. Die meisten von euch werden sicher noch aus der Schule die Klassiker Hopserlauf, Anfersen und Skipping kennen oder? Auch bewusst mal kurze Schritte, weite Schritte oder kurze Sprints können eingebaut werden.

Fit für die Strand Saison mit Joggen Fit für die Strand Saison mit Joggen

Fit für die Strand Saison mit Joggen

Pimp your training #3 – Laufstrecke variieren

Enormes bergab- oder bergauf möchte ich an dieser Stelle rausnehmen, aber ein bisschen Abwechslung von bergab und bergauf beansprucht nunmal eure Muskulatur anders und ist somit eine willkommene Abwechslung im Training. Auch eine Strecke mit einer schönen gerade auf der man mal richtig sprinten kann ist gut geeignet. Auch der Untergrund spielt eine Rolle: Ich bin ja eine „im Dreck Läuferin“, d.h. ich mag gar nicht gerne auf hartem Untergrund laufen, sondern lieber auf Feldwegen und das ist häufig mit Matsch verbunden.

Deshalb auch hier: Gutes Schuhwerk ist das A und O! Rutschgefahr wegen falscher Schuhe ist gefährlich und kann einen schnell mal ein paar Bänder kosten! Ein weiterer Vorteil an Feldwegen / unebenen Strecken: Eure Füße müssen mehr leisten. Es geht nicht eben geradeaus, sondern hier und da ist mal eine Unebenheit und das muss alles ausgeglichen werden. Wir laufen quasi wie auf einem Balance Board – ok etwas übertrieben, aber der Gedanke wird klar oder?

Fit für die Strand Saison mit Joggen

Demnächst folgt noch ein weiterer Post mit Trainingsplänen und Laufstrecken Tipps.

 

Wie macht ihr euch fit für die Strand Saison? Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps und Infos ein bisschen weiterhelfen oder sogar zum Laufen animieren? Bin gespannt auf eure Möglichkeiten wieder „in Shape“ zu kommen! Oder habt ihr den Winter ohne Weihnachtsmarkt- und Feiertagsausrutscher überstanden?

7 KOMMENTARE

  1. Laufen und ich wir werden sowas von keine Freunde mehr. Vielleicht höchstens der Hopserlauf ;) aber Frühlingsfit möchte ich unbedingt auch noch ein wenig werden. Also mal gucken was ich da passenderes für mich finde. Dir weiter viel Power für deine laufrunden. Ela

  2. Laufen hört sich bei dir ganz wunderbar an! Ich versuche deinen Motivationsschub
    in den nächsten Tagen mitzunehmen und ein bisschen mehr zu laufen.

  3. Mich motivieren schöne Sportklamotten auch immer. Und die richtige Musik- oft die gleiche (da bin ich so drauf konditioniert, da bewege ich mich sofort). Nur Laufen, das ist so gar nicht meins. Viel Spaß beim Rennen.
    LG Andrea

  4. Ich mache alles, aber nicht laufen, dass hasse ich. Schon immer. Langweilig, öde…. anstrengend. Ätzend. Nee… Lieber 5 Std. Step III. Oder 5 Std bei 140 Rock Beats in der Disko.
    Aber laufen… draußen… im Wald…. Nee. Danke.
    LG Sunny

  5. Die blauen Klamotten strahlen einen richtig an. Das macht direkt gute Laune! Ich drücke dir die Daumen für den Platz im Camp und fühle mich gerade motiviert mich auch mal wieder zu bewegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here