Kürbis Pancake Rezept – gesund & lecker

Categories RezeptePosted on

Alle neuen Rezepte findet ihr ab sofort in meinem Foodblog „Die Küche brennt„.

Die Küche brennt Food Blog aus Unterfranken

Pfannkuchen waren eines meiner liebsten Kindheitsessen – ach was… DAS Lieblingsessen. Genau genommen „Apfelkräpfchen“ von meiner Oma. Heute würden die wohl als „Apple Pancakes“ bezeichnet werden, die Form und Art ist damals wie heute aber die selbe. Mir also völlig egal wie man es nennt. Das heutige Essen ist ein Kürbis Pancake Rezept, oder eben Pfannkuchen – wie ihr möchtet. Mal was anderes mit Kürbis und sehr sehr lecker!

Kürbis Pancake Rezept

In der Kürbiszeit (September bis später Winter) gibt es bei uns schon sehr häufig Kürbisse. Es gibt da ja gefühlte 1001 Sorten, ich greife allerdings meist auf Hokkaido und Butternut Kürbis zurück. Ich finde Kürbis kann man super einsetzen für diverse Rezepte. Von Kürbispommes, über Kürbissuppe, Kürbissalat, Kürbisgnocchi bis hin zu den heutigen Kürbis Pancakes  – da geht was! Da Kürbisse zu rund 90 Prozent aus Wasser bestehen, sind sie extrem kalorienarm. Und dabei sogar noch gesund: Sie enthalten zahlreiche Mineralstoffe wie Kalium und Eisen. Außerdem haben sie einen hohen Beta-Carotin Gehalt (das wird zu Vitamin A und das ist gut für Augen + Haut). Also ihr seht – das sind gesunde Teile diese Kürbisse – und weiter geht´s mit dem Kürbis Pancake Rezept.

Rezept Zutaten

Für circa 5-6 Stück braucht ihr:
– 150 Hokkaido
– 200g Mehl
– 300ml Milch eurer Wahl (ich hatte Mandelmilch)
– 2 EL Puderzucker
– 2 ganze Eier, 2 Eiweiß
– 2 TL Backpulver
– 2 EL Öl
– Beeren / Sirup / Whatever fürs Topping

Zubereitung Kürbis Pancakes

Geht super fix: Einfach den Kürbis waschen, entkernen und dann raspeln. Danach mit einem Rührstab pürieren. Ich habs einfach in den Thermomix gehauen und direkt püriert. Dazu gebt ihr dann nach und nach Puderzucker, Eier, Milch, Backpulver, Mehl und quirlt ordentlich vor euch hin. Öl in eine Pfanne und jeweils einen Klecks rein vom Teig. Achtung mit der Hitze. Die Dinger werden schnell dunkel. Nach ca. 1 Minute schon drehen. Lieber nicht so hohe Temperatur verwenden. Dann nur noch Garnieren, servieren, dinieren! :-)

Guten Appetit! :-)

Mein Name ist Ann-Kathrin, ich bin 30 Jahre und aus dem wunderschönen Unterfranken! Auf meinem Blog schreibe ich über "was das Leben schöner macht" - ein bunter Mix aus Fashion, Food & Rezepten, Beauty, Sport & Lifestyle!

10 comments

  1. Danke für das leckere Rezept, allerdings würde ich zu etwas anderes greifen, als Kürbis, ich mag den nicht. Aber das Rezept ist ja variabel.
    Ganz liebe Grüße zum Mittwoch

  2. Das hört sich echt fantastisch an. Ich bin auch ein riesiger Pancake-Fan. Auf die Idee, sie mit Kürbis zu machen, bin ich aber noch nicht gekommen. Sehr gut, muss ich bald mal ausprobieren. :)
    Liebe Grüße
    Leonie von Follow The Daisies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.