Legeres Outfit mit Daunenjacke und Destroyed Jeans von Cecil
Legeres Outfit mit Daunenjacke und Destroyed Jeans von Cecil

Meine Vorliebe für Daunenjacken ist im letzten Jahr wieder total entfacht. Spätestens in China war ich absolut in love mit meiner grünen Daunenjacke, weil sie schön warm, aber eben nicht zu warm ist. Und als zweite Jacke easy mit in den Koffer gepackt hat, weil man sie ganz einfach zusammenstopfen kann.

Legeres Outfit mit Daunenjacke und Destroyed Jeans

Auf der Suche nach einer weiteren Daunenjacke (ich wollte Dunkelblau oder Taupe) bin ich diesmal über eine Marke gestolpert, bei der ich bislang noch nie bewusst gekauft habe. Die Jacke habe ich zufällig bei Zalando gesehen und für hübsch befunden und gekauft habe ich sie dann bei Cecil direkt im Sale für nur noch 60 Euro. Ich wollte unbedingt eine Jacke mit leichtem oder sogar komplett ohne Glanz, was gar nicht so einfach zu finden ist. Sehr cooles Detail dieser Jacke übrigens: Es ist eine Wendejacke und die Innenseite ist in einem leicht melierten Dunkelgrau, was auch echt schön ist.

Die Hose ist dann recht spontan noch mit in den Einkaufswagen gehüpft, weil mir das „Destroyed Muster“ (wie zum Teufel nennt man das!?) gefallen hat und die Hose hat an den umgeschlagenen Beinen und oben an den Taschen ein sehr schönes Detail mit kleinen Metallkügelchen. Sehr dezent, aber fesch. Sowas mag ich. Die Hose ist super bequem und die Risse sind auch hübsch gemacht, deshalb durfte sie ebenfalls bleiben. Kostenpunkt hier waren ca. 80 Euro.

Hast du ein Haus, hast du was zu tun

Uff.. das ist so die Erkenntnis der letzten Zeit :-) Also nicht falsch verstehen: Unser Haus ist toll, ich bin super froh, dass wir es haben und fühle mich sehr wohl dort. Aber wenn man vom chilligen Mietwohnungsbewohner zum Hausbesitzer wechselt, ist das schon ein ganz schöner Cut. Wir sind mittlerweile zwar innen schon relativ weit und bis auf ein- bis zweihundert Kleinigkeiten ;-) auch schon fertig mit dem Wohnbereich, aber irgendwie ist dann doch ständig mal was. Hier mal was kaputt, da mal was zu optimieren, irgendeine Idee die wir hatten war dann doch nicht so gut und alles wieder zurück.

Aktuell kämpfe ich mit dem Garten: Nachdem ich zu Weihnachten mein Regenbogenkniekissen bekommen habe, bin ich ja jetzt bestens ausgerüstet! Damit robbe ich jetzt also durch unseren Garten und versuche den ursprünglich sehr schön angelegten Garten wieder ein bisschen in seine Ursprungsform zu bringen. Ich bin ja so gar keine Gartenfee, aber ich möchte es jetzt einfach wieder so hinkriegen, dass ich da jetzt 1x durch muss und danach ist hübsch und ich muss nur noch instand halten. Es wird, es wird – aber das ist echt ne gemeine Arbeit. Da buddelt man 2h irgendwelches Zeugs aus und danach schaut es aus wie gefühlt 15mins. Arbeit *lach*. Egal – das schlimmste habe ich glaube ich schon hinter mir! Demnächst starte ich dann eine Serie auf dem Blog „Ab ins Beet“ – ach ne .. Beete haben wir ja gar keine!

Wünsche euch einen schönen Start in die kurze Woche!

Legeres Outfit mit Daunenjacke und Destroyed Jeans von Cecil

Destroyed Jeans von Cecil – Alternativen: Boyfriend Jeans
Pullover von Pieces – Alternative: Weißer Pullover
Daunenjacke von Cecil – Alternativen: Wendeweste aus Daunen

3 KOMMENTARE

  1. Sehr schick. Du hast eine gute Auswahl getroffen. Die Jeans hatte ich zuerst auch im Blick, wollte aber schwarze und habe die dann bestellt.

    Hausbesitzer haben immer was um die Ohren. Ein kleiner oder größerer Garten kommt dann auch noch dazu. Von daher kenne ich das. Da kommt nicht mal schnell Hausmeister Krause vorbei :)

    Liebe Grüße Sabine

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here