Richtig oldschool: Termine im Taschenkalender
Richtig oldschool: Termine im Taschenkalender

Grundsätzlich bin ich ein Fan jeglicher technischer Erleichterungen oder Spielereien – ich liebe sowas! Wegen mir könnte auch ein Roboter durch die Wohnung hüpfen und Staub wischen – fände ich sogar klasse! Nur bei meiner Terminverwaltung bin ich so richtig oldschool und führe einen Terminkalender aus Papier.

Für mehr Transparenz:  Dieser Beitrag enthält meine eigene, unkäufliche Meinung zu von mir gekauften Produkten und kann Werbelinks (W), mir kostenlos zur Verfügung gestellte Produkte (+) & Affiliate Links (A) enthalten.

Termine verwalten – digital oder analog?

Es gibt ja drölftausend kleine, helfende Programme die einem die Termine planen, synchronisieren und so weiter. Ob man jetzt einen Kalender im Mailprogramm (Mail / Outlook), sowas wie ikalender oder einfach die Terminverwaltung von Google benutzt, es gibt einfach unendlich viele Möglichkeiten. Von den ganzen Apps fürs Handy möchte ich gar nicht anfangen.

Richtig oldschool: Termine im Taschenkalender

Ich bin da „oldschool“ und führe seit bestimmt 5-6 Jahren jedes Jahr einen spießigen Papiertaschenkalender. Mal in DIN A5, mal in DIN A6, aber immer in Papier! Ich würde mich zwar als sehr digitalen Menschen bezeichnen, aber beim Kalender eben nicht. Termine kann ich mir viel besser merken, wenn ich sie handschriftlich wo eingetragen habe. Die Seite kann ich mir vor meinem inneren Auge wieder in Erinnerung rufen.

Außerdem mag ich es durch die Tage zu blättern und zu schauen, was wann wie wo ist und erledigt werden muss. Wo habe ich noch Luft? Was muss ich noch machen? Und ich schreibe mir alle wirren Gedanken und Geistesblitze z.B. über den Blog auf. Kreativer bin ich übrigens auch, wenn ich einen Stift in der Hand halte! Ihr seht .. ich bin pro Papierkalender!

Richtig oldschool: Termine im Taschenkalender

Für meine „Online“ Planung benutze ich übrigens Pinterest, Evernote und WordPress fürs Handy. Das funktioniert ganz wunderbar :-)

Was schreib ich da so rein?

Zuerst natürlich so Basics wie Arzttermine, Geburtstage, Urlaub und besondere Termine. Dann halt einfach immer was ansteht: Sport, Treffen mit Freunden, Friseur, Feiern, etc. Mir hilft das schon den Überblick zu behalten und meistens funktioniert´s auch ganz gut :-)

Mein größtes Problem war eigentlich immer, dass mein Kalender manchmal extrem chaotisch geworden ist. Einfach weil sich Termine nochmal verschieben, also streicht man es wieder durch, schreibt es woanders hin und dann geht das Spiel nochmal von vorne los.

Um das zu vermeiden habe ich mir einen der wunderschönen Bleistifte (+) von Reidinger, den ich beim #FRBT2016 bekommen habe, an den Stifthalter am Kalender gemacht. Bleistift lässt sich nämlich easy wieder entfernen (auf Tipp Ex Maus und so Späße hab ich keine Lust) und somit wird mein Kalender jetzt hoffentlich mal etwas anschaulicher. Diese Filofax Menschen mit ihren vielen schönen Kleberchen und so bewundere ich zwar, aber für mich ist das nix ;-)

Richtig oldschool: Termine im Taschenkalender

Bleistifte von Reidinger

Bei der Reidinger GmbH (W) gibt es neben diesen wunderschönen Glitzerbleistiften, auch XXL Stifte, Malstifte und Bleistifte mit Magneten, sowie viele andere stiftige Werbemittel. Mir haben es besonders die Bleistifte mit den kleinen Diamanten hinten angetan – sind die nicht zuckersüß? Dazu noch in dieser schwarzgefärbten Optik – das wirkt richtig schick! Lässt sich direkt auf der Seite im Shop ganz einfach konfigurieren und in verschiedenen Mengen bestellen.

Die Magnetenden sind allerdings auch praktisch, die habe ich z.B. an meine Dunstabzugshaube „gepinnt“, damit ich dort immer einen Stift griffbereit habe.

 

Und wie haltet ihr den Überblick über eure Termine? :-)

20 KOMMENTARE

  1. Ich habe so einen Welpenkalender an der Wand, in den ich alles eintrage. Mit so einem Buch in der Tasche komm ich nicht weit, vergesse immer das Eintragen :-)
    LG

  2. Ich verwalte meine Geschäftstermine auch noch über einen altmodischen Terminkalender. Das funktioniert für mich am besten. Für meine Privattermine habe ich einen Familienplaner in der Küche hängen. Da wird alles eingetragen, was mich und die Familie betrifft.
    Liebe Grüße
    Birgit

  3. Dann haben wir beide etwas gemeinsam – ich habe auch 2 Bleistiften mit Kristall und ich kann ohne meinen Papierkalender nicht leben! Toller Kalender hast du! Ich habe bereits den Terminplaner von Tchibo, übersichtlich, sieht gut aus und hat viel Platz zum Eintragen!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  4. Schöner Blogpost! Für mich wird 2017 aber das erste Jahr, in dem ich es erst gar nicht mehr mit einem Taschenkalender versuche. In 2016 hatte ich noch damit angefangen, ihn aber nicht mehr aktualisiert. Das einzige, was ich an „Papierkalender“ auch in 2017 wieder unbedingt brauche, ist ein Wandkalender für die Küche. Wir haben für 2017 noch keinen schönen gefunden. Aber er fehlt mir schon sehr.

    Liebe Grüße
    Anja

  5. Ohne meinen Papierkalender bin ich quasi nicht existent. Da ist mein halbes Leben drin. Ich komme mit einem digitalen Kalender einfach nicht klar. Ich brauche mein Buch. Wie es da drin aussieht, ist dabei Nebensache ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

  6. ich kaufe mir jedes jahr neue einlagen für meinen timer – weil sie so schön sind ;-) zwischen 2010 und 2014 blieben die seiten meist leer, dann habe ich mich zurückbesonnen, auf meine schönen alten kalender voller bunter erinnerungen und nun lasse ich mich zwar auch über das handy erinnern, aber papier und füller gehören auch wieder dazu.
    liebe grüße
    bärbel ☼

  7. Ich benutze seit 2001 einen Notizkalender, seit 2007 die Moleskine-A6-Variante mit links Woche und rechts Notizen, inkl. einem ausgeklügelten und inzwischen perfektionierten System. Aber mit Kugelschreiber :D Ich bin kein Bleistiftmädchen, ich streiche durch oder bemühe die Tipp-Ex-Maus *g* Allerdings habe ich oft auch Post-Its auf Tagen, wenn ein Termin noch nicht gaaaaanz sicher ist, oder ich einen Tag inhaltlich „erweitern“ muss. Nur so Schischi à la FiloFax-Sticker ist nichts für mich, das ist mir zu bunt, zu wirr und wohl auch zu zeitaufwändig, ich hab keine Geduld für Basteleien. Und nix anderes ist das doch :D

    • hihi habe lange gelacht über dein letztes Bild mit Tipp ex Maus :D neee .. das hab ich dann nie dabei wenn ich es brauche und so. ich kenn mich doch. moleskine dina6 hatte ich übrigens auch lange, so als 18 monate version.

  8. Ist ja witzig. Gerade in diesem Jahr probiere ich es erstmalig ohne Kalender aus Papier und benutze den einfachen Timer vom Handy. In Taschenplaner gucke ich so gut wie nie rein. Dickere Kalender mag ich nicht in der Tasche.

    Die Bleistifte sehen cool aus :)

    Liebe Grüße Sabine

  9. Jaaa die Bleistifte sind sowas von süß. Ich hatte ja das Vergnügen Dein Glitzerpaket zu gewinnen u.a. mit diesen Bleistiften :)
    Ich führe die meisten Termine am ipad, irgendwie ist darin alles versteckt. Ich mache mir aber gern auch mal Papienotizen.
    Liebe Grüße Tina

  10. Wollte gerade schreiben: Bleistift benutzen! Da schreibst du schon selbst davon. Ich nutze auch nur Bleistifte. Als Kalender – auch hier #teampapier – nutze ich Moleskine, diesmal den DIN A5, linke Seite 1 ganze Woche, rechte Seite eine Seite für Notizen. Mal gucken, wie ich mit der größe klar komme. Die letzten Jahre hatte ich immer DIN A6.

    Happy New Year!

    • Dir auch ein frohes Neues :) Ja so logisch das mit den Bleistiften eigentlcih ist… selber bin ich vorher nicht drauf gekommen irgendwie. ich hatte früher immer a6 und dann einmal (weil verzockt) a5 und seitdem mag ich das… benutze es aber auch oft als ideensammelbuch.

  11. Wirklich ein süßer Bleistift! :)
    Ich bin ebenfalls ein Freund von Papierkalendern. Wir verwenden diese Wochenplaner für den Schreibtisch, bei dem eine Woche aufgeklappt vor einem liegt. Geburtstage, Termine – da kommt alles übersichtlich hinein. Zusätzlich führe ich für mich einen A6-Kalender, in den ich als so ’ne Art Mini-Tagebuch auch noch andere Dinge hineinschreibe.

    Für technische Spielereien/Kalender/Apps etc. bin ich a) zu blöd und b) technisch zu schlecht ausgestattet.

    Liebe Grüße
    Gunda

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here