Spaß am Laufen - So mach ich´s
Spaß am Laufen - So mach ich´s

Meine Begeisterung fürs Laufen habe ich auf dem Blog schon das ein oder andere mal mit euch geteilt. Leider ist es auch bei mir immer ein Auf und Ab mit dem Sport und hängt immer viel davon ab, was sonst so im „Leben los ist“. Trauzeugin sein, Heiraten und Haus kaufen standen auf der Skala in letzter Zeit „leider“ weit über dem Sport, weshalb dieser eindeutig zu kurz kam. Wie ich es schaffe zurück in meinen „Flow“ zu kommen, möchte ich euch deshalb heute verraten :-)

#1 Hauptsache Bewegung – jeder Meter zählt!

Seid nicht zu streng mich euch! Wer aus dem Stand und völlig untrainiert einfach mal locker fluffig 10km runter brechen kann, ohne danach auch nur irgendwelche Verschleisserscheinungen zu zeigen… Hut ab! Ich kann´s nicht! Deshalb zählt für mich am Anfang einfach nur „Hauptsache Bewegung – jeder Meter zählt!“. Ob ich jetzt also 1km laufe oder 2km gehe .. völlig egal! Erstmal zählt wirklich jedes Aufraffen, jedes bisschen Bewegung, damit man einfach mal wieder reinkommt. Die Kondition kommt von alleine, Step by Step – macht euch da nicht verrückt. Es gibt einige schöne Laufpläne für Einsteiger wie z.B. „5km in 8 Wochen“. Hier müsst ihr nicht 7 Tage die Woche laufen gehen, sondern werdet ganz ganz langsam rangeführt. Läufer wird man nicht über Nacht! Das wird schon :-)

Spaß am Laufen - so mach ich´s

#2 Ein bisschen Spaß muss sein

Einfach nur stur laufen ist – mir persönlich – manchmal zu langweilig. Ein Weilchen kriege ich das schon hin, aber dann wird mir häufig auch irgendwie langweilig und dann geht es auch los mit „schwere Beine“, „müde“, „kann nicht mehr…“. Wenn ich Spaß habe, dann läuft es sich wie von allein! Darum baue ich immer gerne etwas Abwechslung in meine Laufwege ein. Da sind ein paar Treppen? Nichts wie hoch, und gleich wieder runter und nochmal hoch..! Oder mal kurz anfersen, ein bisschen Hopserlauf (kennt das noch wer von früher?!??), mal ein kurzes Päuschen und ein paar Liegestütze an der Bank. Und am Anfang dehne ich mich immer ein wenig und wärme mich auf, um keinen Kaltstart hinzulegen.

Zurück zum Laufen - so mach ich´s Zurück zum Laufen - so mach ich´s Zurück zum Laufen - so mach ich´s

#3 Das richtige Schuhwerk

Gut passende Jogging Schuhe sind wirklich wichtig, wenn ihr regelmässig laufen geht. Meine neuen Laufschuhe habe ich von on Running bekommen und sie heißen Cloudsurfer und der Name ist wirklich Programm! Man läuft wie auf Wolken mit den Schuhen. Selber sagt die Marke dazu: „Das Patentierte CloudTec-System und Speedboard wandeln Laufenergie perfekt in Vorwärtsbewegung um. Das abriebfeste Gummi bietet ultimative Reaktivität und niedrige Abnutzung“. Das sind so richtige Hightech-Laufschuhe! Als ich die Schuhe kurz im Wohnzimmer anhatte, hat es mich kurz an das Laufen mit Fußballschuhen erinnert (wie Stollen). Aber sobald ihr damit rennt, ist es wirklich ein tolles Gefühl. Ihr doingt jetzt nicht durch die Gegend wie ein Känguru, aber man merkt schon deutlich, dass der Schuh einen unterstützt und toll federt. Ich hasse es normalerweise auf Schotter / Steinen zu laufen, aber mit den Schuhen hab ich das überhaupt nicht gemerkt. Das ich sie optisch wunderhübsch finde, brauche ich wohl nicht zu erwähnen :D Laufschuhe für Damen gibt es wie Sand am Meer, aber es ist wirklich wichtig hier auf Passgenauigkeit und Qualität zu achten, da ihr bei falschem Schuhwerk einiges kaputt machen könnt.

Zurück zum Laufen - so mach ich´s  Zurück zum Laufen - so mach ich´s

#4 Individuell: Musik, Laufpartner & Pulsuhr

Bei diesem Punkt kommt es ein wenig auf persönliche Vorlieben an. Manche Leute schwören auf einen Laufpartner – ich selber laufe eigentlich lieber alleine, weil andere mich aus meinem Trott bringen. Mein perfektes Tempo finde ich nur, wenn ich völlig ungestört vor mich hin renne. Musik hingegen ist voll mein Ding! Nicht immer, aber sehr häufig laufe ich mit meinen Bluetooth Kopfhörern und habe da ordentlich Motivationsmusik drauf! Mich pusht das sehr – manche stört das aber eher. Eine Pulsuhr ist auch nicht zwingend ein Muss am Anfang. Ich trage meistens eine, einfach damit ich merke, wenn ich völlig über die Uhr bin mit meinem Tempo. Ich verschätze mich da gerne mal.

Zurück zum Laufen - so mach ich´s Vielen Dank an on Running für die tollen Schühchen – ich glaube wir werden noch viel Freude zusammen haben :-) Geht ihr gerne laufen? Was sind eure Tipps & Tricks um wieder in die Routine zu kommen?

10 KOMMENTARE

  1. Hallo Ann-Kathrin,

    netter Post, vielen Dank. Ich möchte mich auch immer mal wieder aufraffen, aber hab oft Ausreden – meist sind das meine anderen 1000 Projekte, die ich auch in Angriff nehmen will. Im Moment ist der Blog über Scanner ja mein Herzensprojekt…

    Liebe Grüße
    Nicole

  2. Ein schöner Bericht, der bestimmt einige Deiner LeserInnen inspirieren dürfte.

    Für diejenigen möchte ich noch mein Motto hier lassen:

    Es ist nicht die Zeit, die zählt – es ist Deine Leidenschaft!

  3. Toller Beitrag! Ich bin auch ein richtiger Sportfreak und gehe sehr gerne laufen. Seit ich im Februar diesen Jahres neue Laufschuhe habe, macht’s noch mehr Spaß. Generell fällt mir auf, dass ich mich mit einem stylischen Sportoutfit viel leichter motivieren kann. Außerdem habe ich einen Schrittzähler mit einem Tagesziel von 10.000 Schritten an mir, was mir wirklich hilft mich abends noch mal aufzuraffen eine Runde um’s Viertel zu gehen, falls ich noch nicht genug Schritte gemacht habe. Sonst trainiere ich gerne mit Trainingsplan, so bleibe ich am einfachsten am Ball.
    Liebste Grüße,
    Christina von http://lifeas-christina.blogspot.de

  4. Die Sache nicht zu Ernst zu nehmen und den Spaß beim Laufen zu behalten, finde ich auch wirklich wichtig. Ich versteife mich auch gerne mal auf irgendwelche Zahlen und werde dann etwas zu ehrgeizig. ich finde der beste Tipp, wieder reinzukommen, ist einfach zu machen. Man muss einfach nur mal wieder laufen gehen und dann kommt man automatisch wieder rein :)

  5. Daaanke schön, Chiasamen sind ja auch wirklich gesund!

    Ich würde mich gerne viel mehr sportlich betätigen aber ich hab‘ einfach
    viel zu wenig Zeit, neben dem Studium arbeite ich viel, dann ist da noch mein
    Blog und natürlich Freunde und Familie …
    Wenn dann wäre ich halt gerne wieder in einem Verein, weil ich bin leider niemand
    der sich zum Laufen oder so einfach mal aufraffen kann!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here