Werbung //

Unter dem unauffälligen Namen „Tea Time“ hat sich der absolute Höhepunkt unseres Bloggertreffens versteckt. Eine Tea Time im Pfortenhaus Wiesbaden ist nämlich wirklich ein Erlebnis.

Wir machen eine Tea Time

Unter einer Tea Time (+) habe ich mir irgendwie viel Tee und Gebäck vorgestellt. Eher etwas spießig / bieder angehaucht. Was uns dann im Pfortenhaus bei Enrico Dufner erwartet hat, war aber etwas ganz ganz anderes! Und es war großartig! Er selbst beschreibt es sehr passend: „Tea-Time im Pfortenhaus ist eine geradezu dekadente Art, die Zeit bis zum Abend mit kulinarischen Petitessen und ausgesuchten Getränken verstreichen zu lassen. In guter Gesellschaft, unter sich.“

Das Pfortenhaus (W) selber liegt am Rande des Biebricher Schlossparks und wurde lange Zeit nicht genutzt. Mit viel Liebe zum Detail und einem sehr guten Händchen für Dekoration und Raumgestaltung wurde es dann von Enrico Dufner und seinem Team aus seinem „Dornröschenschlaf“ geholt. Es wurde mit viel Aufwand renoviert, aber eben im „alten Stil“ des Häuschens.

Herausgekommen ist ein richtiges Schmuckstück in dem man allerlei entdecken kann. Man fühlte sich auf jeden Fall direkt irgendwie heimisch und wir wollten am Ende des Tages eigentlich gar nicht mehr aus unserer Tee Ecke aufstehen. „Luxusgastronomie an historischer Stätte“ beschreibt das Pfortenhaus sehr gut. Es ist auf jeden Fall etwa besonderes, ausgefallen, dekadent, aber gleichzeitig irgendwie auch lässig und ganz und gar nicht steif.

Ein kulinarisches Highlight

Die Tea Time war dann ganz anders als gedacht. Es war ein kulinarischer Streifzug durch die Kreationen von Enrico Dufner und wir waren hin und weg. Hier möchte ich euch kurz ein Zitat von der Homepage zeigen:

Wem er die schwere Tür öffnet, für den bleibt die Zeit stehen. Wen er zu Tisch bittet, der hat Geschmack, Stil und Kultur. Wem er serviert, der kommt mit besten Freunden wieder. Willkommen bei Enrico P. Dufner.

Das trifft es nämlich genau auf den Punkt. Wir haben uns da wirklich willkommen gefühlt, es war total heimelig und wir sind vor lauter Ah und Ohs beim Essen gar nicht mehr fertig geworden. Von leicht scharfer Kürbissuppe mit Dumplings, über italienische Muffins mit Oliven, Dinkelpraline in Polenta, bis hin zu GÖTTLICHSTEN Scones mit Cottage Cream, Pralinen, Obst und natürlich gab es auch Tee.

Die Mischung der Gericht war genial, man hatte immer eine neue Geschmacksexplosion auf dem Teller und Enrico Dufner hat uns zu jedem Gericht eine kleine Geschichte erzählt. Über das Gericht, die Entstehung oder auch die Zutaten. Die Zeit ist wie im Fluge verflogen und wir haben dort einen tollen Nachmittag verbracht.

Meine Highlights waren der Salat mit Heidelbeerdressing, die Pralinen & Kuchenstücke (zum Reinlegen, Niederknien…) , die Scones mit Cream (noch warm!), der Hähnchenspieß mit Quinoa, die Suppe ……. ach ich merkt es schon, es war wirklich einfach alles genial.

Das Pfortenhaus bietet zu ausgewählten Terminen eine solche Tea Time an, ansonsten kann man das komplette Haus zusammen mit dem genialen Essen & Service von Enrico Dufner und Team auch mieten. Eine Hochzeit im Garten mit den alten Bäumen stelle ich mir genial vor! Eine wirklich besondere Location. Wer eine Location hat und geniales Essen und Service braucht, kann auch Catering vom Pfortenhaus buchen.

 Für mehr Transparenz:  Dieser Beitrag enthält meine eigene, unkäufliche Meinung zu von mir gekauften Produkten und kann Werbelinks (W), mir kostenlos zur Verfügung gestellte Produkte (+) & Affiliate Links (A) enthalten. Mehr dazu gibt´s unter Kennzeichnung. Wir wurden vom Pfortenhaus zu dieser Tea Time eingeladen.

2 KOMMENTARE

  1. Das sieht wirklich alles super köstlich aus. Und Bilder sagen mehr als tausend Worte. Und wenn dann auch der Geschmack noch passt, dann könnte das Glück kaum größer sein. Sieht nach einem tollen Zeitvertreib aus. LG Sunny

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here