Urlaub Kreuzfahrt MeinSchiff1 La Romana
Urlaub Kreuzfahrt MeinSchiff1 La Romana

Wir fangen bei den Karibik-Posts mit dem Start- und Endhafen auf „La Romana“ an. Wir hatten unsere Reise extra so gebucht, dass unsere An- und Abreisetag auf „La Romana“ ist. Alternativ wäre das Barbados gewesen, aber da man von diesem Hafen am wenigsten mitbekommt, wollten wir das natürlich nicht bei Barbados haben, da das doch eine DER bekanntesten Inseln ist (Rihanna haallooo??).

In La Romana sind wir auf dem „La Romana International Airport“ gelandet und dort sind wir direkt vom Flugzeug aus abgeholt worden. Man musste durch keinerlei Kontrollen etc., sondern ist direkt einem „TUI“ Schild hinterher zu den Bussen abgefangen worden. Das war natürlich extrem praktisch *g* Nach ca. 15 mins. waren wir dann auch schon am Hafen und dort mussten wir dann draußen einchecken. Es gab glaube ich 10 oder 12 Schalter und das ging wirklich fix und danach durfte man dann auch schon aufs Schiff. Die Koffer werden übrigens auch direkt vom Flugzeug aufs Schiff gebracht und dort vor die Kabinentür gestellt. Das fand ich super angenehm und auch auf der Rückreise gab es diesen Service. Der Flughafen bzw. der Hafen ist auch absolut auf die Kreuzfahrtreisenden ausgelegt, da sowohl TUI, wie auch die AIDA von dort starten.

Wie gesagt auf La Romana haben wir jetzt nicht soviel gesehen, da wir die Insel nur vom Schiff aus betrachten konnten (einfach aus Zeitgründen). Was uns aber dort extrem aufgefallen ist – und das ist häufig in der Karibik so: Man schaut nach Links und sieht wundervolle Strände/whatever und wenn man den Kopf nur minimal in eine andere Richtung bewegt, sieht man plötzlich ein Hardcore-hässliches Industriegebiet. Daher auch das eine etwas „unkaribische“ Foto *g* Die Stadt hat übrigens 190.000 Einwohner und ist die 4. größte Stadt in dominikanischen Republik. In der Nähe der Stadt befindet sich die private Siedlung Casa de Campo, in der viele Prominente eine Villa besitzen. Zu dieser Siedlung gehört auch das Künstlerdorf „Altos de Chavón“, wo Michael Jackson und Lisa Marie Presley geheiratet haben.

Da wir nach der langen Reise und mit dem Jetlag (ca. 5h weiter) natürlich etwas platt waren, haben wir an dem Abend genau noch gegessen, uns versucht etwas wach zu halten und dann gings schon auf die Kabinen. Am nächsten Tag hatten wir einen Schiffstag, den wir hauptsächlich zum Entdecken des Schiffs und Entspannen genutzt haben und als nächstes zeige ich euch Bilder von „Willemstad“ auf Curacao.

1 KOMMENTAR

  1. Toll! Ein sehr interessanter Einblick. Man darf wirklich nicht vergessen dass jede Medaille und jedes Urlaubsparadies zwei Seiten hat. Ich freue mich auf weitere Berichte!

    Liebe Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here