Wandern: KAT Walk Erfahrungen Etappe 3 vom Windautal nach Aschau / die Labalm
Wandern: KAT Walk Erfahrungen Etappe 3 vom Windautal nach Aschau / die Labalm

Überraschenderweise ging es uns nach dem „Entgegner Etappe 2“ am 3. Tag relativ gut. Klar, die Beine waren definitiv schwerer als zu Beginn, aber es hätte schlimmer kommen können. Also nichts wie ab auf die 3. Etappe des KAT Walks (W+)!

Für mehr Transparenz:  Dieser Beitrag enthält meine eigene, unkäufliche Meinung zu von mir gekauften Produkten und kann Werbelinks (W), mir kostenlos zur Verfügung gestellte Produkte (+) & Affiliate Links (A) enthalten.

Wandern: KAT Walk Erfahrungen Etappe 3 vom Windautal nach Aschau / die Labalm

Kehren sind gar nicht mal so mein Ding

Zuerst sind wir vom Steinberghaus weg eine Weile an einem schönen Bach vorbei gewandert. Der gleiche Bach übrigens der uns am Vorabend in den Schlaf gemurmelt hat. Und dann kamen sie wieder: Die Kehren! Habe ich als Kind Straße kehren nicht gern gemocht, so mag ich heute Kehren zum Wandern nicht lach

Um es abzukürzen: Das Bild unten zeigt, was wir in einer gefühlten Ewigkeit hinauf getigert sind. Immer mal in der Sonne, immer mal im Schatten und wir haben es an diesem Tag ganz chillig angehen lassen.

Wandern: KAT Walk Erfahrungen Etappe 3 vom Windautal nach Aschau / die Labalm

Es gibt auch Taxis aufm Berg..

Angekommen an der Scheibenschlag Niederalm haben wir eine kurze Rast gemacht und schon ging´s weiter hoch. Diesmal einen Weg mit grobem Schotter und meine Freunde die Bremsen waren leider auch zurück. Doch plötzlich kam ein kleiner Jeep den Weg hoch gefahren, hielt an und fragt ganz unschuldig „Soll i eu mit aubi nem?“ (oder so..). ÖH JA BITTE!

Wir haben also ca. 30-40 Minuten Gehweg in der Sonne abgekürzt durch eine lustige Fahrt im Geländewagen. Ich saß hinten auf dem Werkzeug und Christian durfte vorne sitzen. Wir haben einiges über den Bauern und seine beiden Almen erfahren und zack waren wir dann schon auf der Scheibenschlag Hochalm. HA!

Ab hier ging es dann in wunderschönen Trampelwegen den Berg hoch. Also einfach so querbeet hoch, zwischen ganz vielen Almrosen. Hach das war herrlich! Wir hatten die ganze Zeit den Gipfel im Auge, um dann kurz vorher fest zu stellen: Wir müssen gar nicht hoch?! Die Hintenkarscharte ist nämlich genau zwischen den zwei Bergen und da sind wir dann auch durch.

 

Grün, Grün, Grün ..

Oben sind wir dann nach einer langen Pause an diesem wunderschönen See eine Weile durchs Moor gewandert. Und danach begann dann auch bereits der Abstieg. Hier hatte man irgendwie das Gefühl in so einem Herr der Ringe Set rum zu laufen .. also das waren einfach unendliche Weiten… alles grün, saftig und geschwungene Hügel – wie im Auenland. Ich hatte das irgendwie sofort im Kopf :)

Das letzte Stück!

Wir waren beim Abstieg mal wieder am Almen-Raten, da wir unsere Labalm gesucht haben. Normalerweise wandert man bis Aschau, aber man kann auch auf der Alm schlafen (wozu ich unbedingt rate!). Am Ende hatten wir ein bisschen Pech mit dem Weg, da kurz vorher Gülle gefahren/gespritzt wurde und wir mussten mitten durch die Wiese. Da freut man sich doch gleich noch viel mehr auf die Dusche oder? Aber es war nicht mehr weit bis zur Labalm und wir hatten es geschafft…. 3 Tage KAT Walk Wanderung! Mei waren wir stolz :)

 

Am Abend wären wir eigentlich noch auf das Burning Lederhosen Festival gegangen, aber es hat dann von 0 auf 100 so krass das Gewittern angefangen, das wir ganz brav daheim geblieben sind.

 

 

Fakten zur Etappe

Länge  19,0 km angesetzte Gehzeit ca. 6,5 Stunden
unsere Zeit ca. 7,0 Stunden
aufwärts ca. 1.050 m abwärts ca. 900 m
Niveau mittelschwierig Höchster Punkt 1.829 m

 

Wandern: KAT Walk Erfahrungen Etappe 3 vom Windautal nach Aschau / die Labalm

Mein Fazit

Auch der dritte Tag war wunderschön und der Abschluss auf der Labalm ist sowas von zu empfehlen! Die Kehren am Anfang .. da muss man halt durch g, aber die Steige danach waren sooo schön und man ist einfach so über den Berg gewandert und da oben kriegt man so herrlich die Birne frei!

Schaut euch unbedingt auch die Beiträge der beiden anderen Bloggerinnen an, es gibt tolle Fotos zu bestaunen! Lisa von Imprintmytravel und Mona von beautyandthebeam

Kurzes Feedback zur Labalm

Auch die Labalm (W) ist Mitglied der Brixentaler KOCHart! und wir haben uns auch direkt nach der Ankunft eine „Brettl Jause“ gegönnt, die gigantisch gut war. Am Abend hatten wir wieder eine Suppe (Brennnessel oder Nudelsuppe), dazu mega leckere Knödel (Speck, Spinat, Bergkäse) und den WELTBESTEN Kaiserschmarrn. Ever! Mein Ernst… ich esse seit ich denken kann in Österreich immer Kaiserschmarrn. Ich kenn mich aus g

Unser Zimmer war so richtig „almig“, also viel Holz und sehr schlicht, aber ungemein gemütlich. Es gibt auf der Alm nur eine Etagendusche, die aber sehr sauber und hübsch war. Alles kein Problem, zu mal die Zimmerzahl sehr klein ist. Die Alm ist absolut zu empfehlen!

Wandern: KAT Walk Erfahrungen Etappe 3 vom Windautal nach Aschau / die Labalm

An dieser Stelle ein Dankeschön

Wir möchten uns nochmal ganz herzlich beim Kitzbüheler Alpen Tourismusverband für die tolle Aktion bedanken. Vom coolen „Wanderpackage“ in der Vorbereitung, der tollen Begrüßung in der Traube und on top noch den Karten für das Burning Lederhosen Festival – wir haben uns sehr wohl gefühlt! Lieben Dank dafür! :)

3 KOMMENTARE

  1. Für mich? Berge, nur im Winter. Viel Neuschnee und schön steil. Dann gibts noch keine eisigen Buckel und man hat richtig Spaß. Ich musste einfach als Kind zu viel „wandern“. Seit ich fei entscheiden kann? Warum hat der Liebe Gott Ski und Motorräder erschaffen? Genau, damit ich nicht zu Fuß über die Berge muss.

    Wenn Du und Dein Mann wieder bei mir „Hofoldinger Ausfahrt“ vor dem Kreuz Süd vorbei kommt, sag bescheid. Ich komme auch gern 10 min zum Shake Hands an die Autobahnbrücke/Ausfahrt und bringe die weltbeste Pizza mit. Hunger hat man immer, wenn man aus den Bergen kommt oder in die Berge fährt. LG Sunny

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here