Wie feiert ihr Ostern - Lindt Möhrenbett
Wie feiert ihr Ostern - Lindt Möhrenbett

Ostern steht so langsam vor der Türe und irgendwie hat das „Osterfest“ an sich bei mir deutlich verändert, wenn ich an meine Kindheit denke. Wie es früher war und was wir heute so machen, verrate ich euch in diesem Post.

Für mehr Transparenz:  Dieser Beitrag enthält meine eigene, unkäufliche Meinung zu von mir gekauften Produkten und kann Werbelinks (W), mir kostenlos zur Verfügung gestellte Produkte (+) & Affiliate Links (A) enthalten.

Früher: Ostern bei Oma mit 9 Enkelkindern

Das Ostern meiner Kindheit fand eigentlich größtenteils bei meiner Oma bzw. den Großeltern statt. Alle Enkelkinder (9 Stück am Ende) inklusive Eltern sind also bei den Großeltern angetanzt und nach einem sehr anstrengenden (weil so aufgeregt!!!) Kaffee und Kuchen, durften wir endlich in den Garten.

Im Garten wurden dann immer die Osternester versteckt. Mal einfacher, mal schwieriger. Meines war z.B. irgendwann mal auf der anderen Seite der Gartenmauer (ca. 2m hoch) im Nachbargarten gestanden – äääh….. ja ne is klar! :-)

In den Nestern war dann immer akkurat das Gleiche: Osterhase, Mamba, Überraschungseier, hartgekochte Eier und Unterwäsche. An Ostern gab es immer Unterwäsche, das war irgendwie Tradition. Fragt mich nicht warum, aber bei meiner Oma war das so.

Bei meinen Eltern zuhause gab es auch noch ein kleines Nestchen mit ein bisschen Schokolade und einer kleinen Überraschung dazu. Wir Kinder haben dann immer erstmal munter durch getauscht, weil der eine mochte lieber Mamba Himbeere und der andere lieber Orange, einer lieber Schokolade, der andere lieber Kaubonbons… am Ende waren alle glücklich und hatten einen Zuckerflash. Schöne Kindheit :-)

Heute: Schokolade & Urlaub

Mittlerweile ist meine Oma leider verstorben und wir Enkelkinder sind auch alle „groß“, weshalb es kein solches Osterfest mehr gibt. Bei den Eltern meines Mannes gibt es immer ein kleines „Osterfestchen“ und wir bekommen auch ein kleines Nestchen jippie mit einem Lindt Häschen, selbstgemachten Mürbehasen (die mit Schoko dekoriert) und einer Kleinigkeit. Hach.. da fühlt man sich Jahre zurück versetzt!

An Ostern genieße ich mittlerweile vor allem die Feiertage lol Da hat man einfach mal einen schönen Schwung frei und kann ggf. mit ein paar wenigen Tagen Urlaub echt richtig schön frei haben. Wir werden an Ostern 2x Besuch kriegen (unabhängig von Ostern) und es uns gut gehen lassen.

Lindt – alles Möhre oder was?

Von Lindt bekam ich in diesem Jahr ein vorab Osternest in Form ihrer aktuellen Osterkollektion. Möhren Taler, eine mega Möhre, das geniale Möhrenmobil, Mörchen Liebe und Möhrenbeet (+) waren im Paket und sollten uns das Osterfest versüßen. Sollten? Ja… denn ehrlich gesagt ist nur noch einer der Hasen übrig……

Die Schokolade war einfach zu lecker, als das sie einfach nur so rumstehen konnte. Tut mir leid lieber Osterbesuch…… Lindt Schokolade ist bis dahin wohl schon leer :-) Sogar die Katzen waren ganz aus dem Häuschen, denn das erste kleine Herzchen das ich gefuttert habe (noch beim Fotografieren..lalelu), wurde SOFORT als herzallerliebstes Spielzeug adoptiert. Jede Art von kleinen Kugeln, die man rum schnipsen kann ist nämlich ein Highlight für die Herren!

Wie feiert ihr Ostern: früher und heute? Ich bin gespannt :-)

6 KOMMENTARE

  1. Ostern ist bei uns immer nicht sooo traditionell! Nur am Ostersonntag gibt es immer Mittagessen mit der ganzen Familie – nur „erwachsene Kinder“ – bei mir oder bei meiner Schwägerin. Da dürfen bunte Eier nicht fehlen – nicht zu suchen, sondern zu essen!!! ;)
    Süße Bilder!
    Liebe Grüße,
    Claudia

  2. Hallo Ann-Kathrin, was für schöne Erinnerungen! Früher war es bei uns ähnlich, Eier und Nester wurden im Garten versteckt, die Kinder hatten Spaß und wenn das Wetter mal nicht passend war, wurde die Ostereiersuche ins Haus verlegt! Jetzt ist Ostern halt Ostern – ich werde sehr wahrscheinlich arbeiten müssen. Vielleicht gibt es ein kleines Familientreffen (eventuell schon mit unseren Neugeborenen Enkelsohn – wer weiß wer weiß) Eine Tradition möchte ich auch noch einführen, damit sich unsere Enkelkinder genauso erinnern wie Du es heute machst! Liebe Grüße Patricia

  3. Ostern das erste Mal in Kniestrümpfen, Ostereier sammeln und futtern. Natürlich Schokolade. So war das früher. Heute machen wir nicht viel. Essen gehen und chillen. Kleine Kinder gibt es in unserer Familie nicht mehr.

    Liebe Grüße Sabine

  4. Hmmm. Wenn dann. Nur Lindt. Billig Schoki esse uch ganzjährig nicht mehr. Bei uns hast Du die Wahl. Vorbereitung für den oster brunch oder gottesdinst. Dann wird gefespert. Ein Nickerchen gemacht… Und weiter geschaut. Gynz gechilled. LG Sunny

  5. Meine Oster-Erinnerungen aus der Kindheit sind deinen sehr ähnlich – mit dem Unterschied, dass bei uns etwa doppelt so viele Kinder dabei waren. Das Osternest gab es in Form eines Körbchens in die Hand, gesucht wurden die bunten Eier.
    Das machen wir heute übrigens noch genauso. Die Kinder bestehen trotz ihres fortgeschrittenen Alters darauf, dass die Eier im Garten versteckt werden. Ohne Eiersuche kein Ostern :-) Anschließend gehen wir frühstücken. denn eines gehört definitiv zu Ostern: Ein tolles Frühstück mit vielen, lieben Menschen an einem langen Tisch.
    Liebe Grüße
    Fran

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here