Es ist vollbracht – der Women’s Run Köln 2012! Und wir waren dabei! Mittendrin – die schicken rosa Shirts haben wir uns wahrlich verdient. Bei strahlendem Sonnenschein (=knalliger Hitze *g*) durften wir um 15 Uhr auf unsere 5km Strecke. Meine Güte war das heiß! Normalerweise bewege ich mich bei solchen Temperaturen höchstens zum Baggersee und wieder zurück. Aber wir wollten doch laufen!
Das „Women´s Village“ war ziemlich groß aufgestanden und es gab super viele Stände. Aufgrund leichter Verwirrung bei der Anreise, waren wir erst kurz vor knapp (10mins vor Frist) da und haben aber noch alle Unterlagen ohne Probleme bekommen. Dann mussten wir uns erst mal präparieren. Sprich Shirt an, Nummer + Name dran, und diesen Zeitmesschip irgendwie an den Fuß. Das Klebeband für die Tasche haben wir uns alle irgendwohin gepappt und fertig waren die Laufwunder! Mit einem isotonischen Getränk (=Radler *g*) haben wir uns prima aufgewärmt, alles weitere haben wir uns erspart. Energie sparen hieß die Devise! Die Zumba und Warm Up Einlagen waren zwar wirklich cool gemacht, aber danach hätten wir wohl keine 5km mehr laufen wollen *g*

Beim Lauf selber war es ziemlich voll und kam an engeren Stellen oder Treppen schon zu argen „Staus“. Ein kleines bisschen schneller wäre durchaus drin gewesen, aber aufgrund der Temperaturen und den vielen Leuten, war ich mit 38mins auf 5km schon zufrieden. Hat auf jeden Fall irre viel Spaß gemacht! Die Strecke ging viel am Rhein entlang und war schön kurvig, so dass ich keinen „Geradeaus-Lauf-Koller“ kriegen konnte. Wegbeschilderung war nicht nötig, überall waren pinke Shirts! Immer der Farbe nach! Bei 2,2km gab es einen Wasserstop, den ich mir aber erspart habe, da ich während des Laufens trinken zwar prinzipiell kann, aber wenns nicht sein muss, vermeide ich es lieber. Bei 5km kommt man da durchaus auch ohne aus.

Nach dem Lauf bekam jede Teilnehmerin eine total coole pinke Laufwundertasche mit vielen tollen Überraschungen. Es gab alkoholfreies Bier, Obst, Wasser, Reis und Mandelmilch an verschiedenen Ständen. Ich habe an dem Tag meine Schwäche für die Mandelmilch von Alpro entdeckt. Das hat gekühlt richtig, richtig gut geschmeckt!

Wir wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mitlaufen – vielleicht sogar die 8km! Wir hatten nämlich einen riesen Spaß bei der Sache :-)

Womens Run Köln 2012

Womens Run Köln 2012
Womens Run Köln 2012

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here